Nordrhein-Westfalen

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 04.12.2022, 04:28 Uhr


Im Bergland leichter Dauerfrost und kommende Nacht zeitweise Niederschläge, teils als gefrierender Regen, teils als Schnee.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Am Rande eines Hochs über Skandinavien wird mit einer östlichen Strömung feucht-kalte Luft nach Nordrhein-Westfalen geführt. In der Nacht zum Montag greift ein Tief von Frankreich über. 

GLATTEIS/SCHNEE:
Anfangs insbesondere im Bergland vereinzelt Glätte durch überfrierende Nässe, im Weserbergland örtlich auch durch geringfügigen Sprühregen oder Schneegriesel.

In der Nacht zum Montag von Süden zeitweise Niederschläge. Dabei oberhalb etwa 400 Meter teils gefrierender Regen, zum Morgen immer häufiger Schnee mit Neuschneemengen bis 5 cm. Dabei erhebliche Glättegefahr! 

FROST:
Anfangs gebietsweise leichter Frost, im Bergland bis -5 Grad. In den Ballungszentren meist frostfrei. Tagsüber in den Höhenlagen leichter Dauerfrost.

In der Nacht zum Montag im Bergland Frost mit 0 bis -3 Grad. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 04.12.2022, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, LN/RH