Nordrhein-Westfalen

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 21.01.2021, 20:28 Uhr


Von Südwesten dichtere Wolken und Regen. In der Nacht aufkommender Regen und erneut Wind- und Sturmböen. Geringe Gewitterwahrscheinlichkeit. Freitagvormittag nachlassender Wind.  


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Rückseitig einer nach Osten abziehenden Kaltfront setzt sich kurzzeitig Wetterberuhigung durch. In der Nacht zum Freitag und Freitagfrüh zieht ein Randtief mit Wind und Regen über Nordrhein-Westfalen hinweg. Dahinter setzt sich am Freitag erneut Wetterberuhigung durch.  

WIND/STURM:
In der Nacht zum Freitag stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) aus Südwest, im Bergland sowie exponiert Sturmböen um 80 km/h (Bft 9). Vereinzelt sind auch schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10) möglich. In den Frühstunden des Freitags rasch nachlassender Wind und im Vormittagsverlauf keine starken Böen mehr.

GEWITTER:
Im Laufe der Nacht geringe Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter; daran Sturmböen oder schwere Sturmböen um 85 km/h möglich. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 22.01.2021, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, wt