Mecklenburg-Vorpommern

WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 20.01.2020, 14:30 Uhr


Ab der Nacht zum Dienstag Windböen, an exponierten Küstenabschnitten Sturmböen. Bodennaher Frost, Glätte nicht ausgeschlossen.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mecklenburg-Vorpommern liegt im Einflussbereich eines vom Nordostatlantik bis zum Schwarzen Meer reichenden Hochdruckgebietes. Eine Warmfront streift die Region.

FROST/GLÄTTE:
In der Nacht zum Dienstag vor allem im Süden leichter Frost in Bodennähe bis -2 Grad. Dabei Glätte durch Reif oder überfrierende Restnässe nicht ausgeschlossen.

STURM/WIND:
In der Nacht zum Dienstag an der Küste zunehmend Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West, am Dienstag weiter in das nördliche Binnenland ausgreifend. An exponierten Küstenabschnitten auch einzelne Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8). 


Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 20.01.2020, 17:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HS/PZ