Startseite
Deutschlandwetter
Überblick über das aktuelle Wetter und die Temperaturverteilung in Deutschland (stündliche Bereitstellung) Mehr Informationen
Amtliche Warnungen
Überblick über die aktuelle Warnlage in Deutschland Mehr Informationen
Radarbild
Radarbild Deutschland - Darstellung der Niederschlagsverteilung Mehr Informationen

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 24.07.2021, 11:00 Uhr


Im Tagesverlauf gebietsweise teils schwere Gewitter mit heftigem Starkregen, teils auch schweren Sturmböen und größeren Hagel. Nachts vor allem im Süden weitere teils kräftige und gewittrige Starkniederschläge. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Im Osten ist heute noch Hochdruckeinfluss wetterwirksam. Von Südwesten und Westen greift hingegen Tiefdruckeinfluss mit feuchtwarmen Luftmassen über. Dieser breitet sich am Sonntag auch in die östlichen Landesteile aus und leitet einen wechselhaften Witterungsabschnitt ein. 


GEWITTER:
Heute zunächst nur einzelne Gewitter im Westen und Südwesten einzelne Gewitter mit Windböen und Starkregen um 15 l/m². 

Am Nachmittag von Westfalen und Nordhessen bis ins südliche Niedersachsen Gewittern mit Starkregen zwischen 15 und 25 l/m² in 1 h, örtlich auch unwetterartige Mengen um 30 l/m² in 1h oder 30 bis 50 l/m² in wenigen Stunden. 

Ab dem frühen Abend aus Frankreich auf den Südwesten übergreifend neue, teils kräftige Gewitter mit Starkregen (um 30 l/m² in kurzer Zeit), örtlich unwetterartig, teils größerem Hagel (um 3 cm) und (schweren) Sturmböen (Bft 9/10, 80 bis 100 km/h). 

Auch im Süden ab dem späteren Nachmittag aus den Alpen heraus teils kräftige Gewitter. Dabei regional eng begrenzt neben unwetterartigem Starkregen auch erhöhte Gefahr durch größeren Hagel (um 3 cm) sowie (schwere) Sturmböen (80 bis 100 km/h).

In der Nacht zum Sonntag vor allem über dem Süden, anfangs auch noch im Westen teils kräftige Gewitter. Im Süden, teils auch aus den Schweizer Alpen heraus Entwicklung eines größeren Gebietes mit teils kräftigen Niederschlägen mit eingelagerten Gewittern. Dabei im Fokus vor allem der Starkregen bis in den Unwetterbereich. Dann auch mehrstündig Mengen zwischen 30 und 60 l/m² möglich. 

Am Sonntag gebietsweise im Tagesverlauf neue teils kräftige Gewitter mit Starkregen, teils bis in den Unwetterbereich. Ein gewisses Minimum an Aktivität ist von Niedersachsen bis nach Mecklenburg-Vorpommern zu erwarten.

Im Alpenvorland zum Nachmittag und Abend einzelne kräftige Gewitter mit zum Teil großem Hagel (bis 5 cm), schweren Sturmböen (um 100 km/h) und heftigem Starkregen (um 30 l/m²).




Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 24.07.2021, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Marcus Beyer
Hinweis
Sie befinden sich auf der DWD-Sicherheitswarnseite, die unter www.wettergefahren.de zu erreichen ist. Auf dieser DWD-Site werden nur die DWD-Warnungen und aktuelle Wetterinformationen bereitgestellt angezeigt.