Niedersachsen und Bremen

WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 26.06.2022, 15:30 Uhr


In der Osthälfte vereinzelt Gewitter, geringes Unwetterpotenzial; kommende Nacht im Westen wahrscheinlich mehrstündiger gewittriger Starkregen


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Mit einer südlichen Strömung wird warme, feuchte und zu Gewittern neigende Luft nach Niedersachsen und Bremen geführt. Von Westen nähert sich langsam eine Kaltfront, die die Region bis Montagabend nach Osten hin überquert. 

GEWITTER (Unwetter):
Bis zum Abend in der Osthälfte vereinzelt starke Gewitter mit Starkregen um 25 l/qm in kurzer Zeit sowie stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8), geringes Unwetterpotential durch heftigen Starkregen bis 40 l/qm in einer Stunde, Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) sowie Hagel. Am Abend in zögerlich nachlassend.
In der Nacht zum Montag in der Westhälfte wahrscheinlich gebietsweise mehrstündiger teils gewittriger Starkregen mit Mengen bis 35 l/qm, örtlich mehr, morgens und am Vormittag nach Norden abziehend.
Montagnachmittag und -abend mit geringer Wahrscheinlichkeit im äußersten Osten Gewitter mit Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, stürmischen Böen um 70 km/h (Bft 8) und kleinkörnigem Hagel. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 26.06.2022, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Thore Hansen