Niedersachsen und Bremen

WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 01.04.2020, 15:30 Uhr


In der Nacht zum Donnerstag im Mittelgebirgsraum stellenweise leichter Frost, am Donnerstag Windböen, an der See stürmische Böen


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Tiefausläufer gestalten das Wetter zunächst in Bremen und im Norden Niedersachsens wechselhaft. Südniedersachsen verbleibt anfangs noch unter Hochdruckeinfluss. 

FROST:
In der Nacht zum Donnerstag im Mittelgebirgsraum stellenweise leichter FROST bis -2 Grad, in der Südhälfte Niedersachsen bei längeren Auflockerungen leichter Frost ins Bodennähe.

WIND:
Ab Donnerstagvormittag Windzunahme und in weiterer Folge in der Nordhälfte Niedersachsens, in Bremen und in Hochlagen des Berglands Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest bis West, an der See stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8).



Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 01.04.2020, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Schaaf