Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 19.11.2019, 21:00 Uhr


In der Nacht zum Mittwoch vor allem im Westen Glätte durch gefrierende Nässe, streckenweise Nebel. Im Südosten Frost und lokal Reif.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Der Hochdruckeinfluss verstärkt sich. Es stellt sich häufig ruhiges, zu Nebel und Hochnebel neigendes Novemberwetter ein. Im Osten und Norden ziehen schwache Tiefdruckausläufer durch und gestalten das Wetter leicht wechselhaft. 


FROST/GLÄTTE/SCHNEE:
In der Nacht zum Mittwoch im Westen und Süden gebietsweise Frost. Im Westen mit Glättegefahr durch gefrierende Nässe, im Süden streckenweise Reif. In Hochlagen der östlichen Mittelgebirge geringer Neuschnee.
 
NEBEL:
In der Nacht zum Mittwoch vor allem im Westen und Nordwesten teils dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m. In Regionen mit Frost dann erhöhte Glättegefahr durch gefrierende Nässe.


Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 20.11.2019, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Simon Trippler