Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 03.12.2022, 21:00 Uhr


In der Nacht zum Sonntag verbreitet Frost und streckenweise Glätte. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Am Rande eines umfangreichen Hochs mit Zentren über Russland und Skandinavien gelangt weiterhin wolkenreiche und feuchtkalte Luft nach Deutschland. Kleinräumige Tiefdruckgebiete in höheren Schichten sorgen zeit- und gebietsweise für leichte Niederschläge. 


FROST/GLÄTTE:
Heute Abend und in der Nacht zum Sonntag teils bis in den Vormittag hinein verbreitet leichter Frost bis -3 Grad. Im höheren Bergland lokal mäßiger Frost um -5 Grad. Weitgehend frostfrei der unmittelbare Küstenbereich, der äußerste Norden sowie die Tieflagen im Südwesten bis hinüber nach Unterfranken. Streckenweise Glätte durch gefrierende Nässe, vereinzelt auch durch geringe Niederschläge in Form von Schneegriesel oder gefrierendem Nieselregen.

NEBEL:
Höhere Lagen häufig in Wolken mit Sichtweiten teils unter 150 m. Auch im Süden in der Nacht zum Sonntag und bis in den Sonntagvormittag hinein einige Nebelfelder, aber nur lokal Sichtweiten unter 150 m.

WIND:
Auf den Ostfriesischen Inseln und auf Helgoland sowie abschnittsweise an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste zeitweise steife Böen um 55 km/h (7 Bft) aus östlichen Richtungen.



Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 04.12.2022, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann, Stefan Külzer