Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Schleswig-Holstein und Hamburg

WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 23.02.2017, 15:49 Uhr


Bis Freitagmorgen teils stürmisch, in der Nacht zum Freitag mit der Gefahr von schweren Sturmböen vor allem an der Nordsee 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Freitag, 24.02.2017, 14:30 Uhr:


Ein Sturmtief zieht von der Nordsee zur Ostsee und sorgt für stürmisches und wechselhaftes Wetter.  

WIND: 
Bis Freitagfrüh treten verbreitet WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest, später aus Nordwest auf. Im Süden und an der Nordsee, sowie in der zweiten Nachthälfte auch an der Ostsee gibt es STÜRMISCHE BÖEN um 65 km/h, vereinzelt auch STURMBÖEN um 80 km/h (Bft 9). In der Nacht zum Freitag sind mit Winddrehung auf Nordwest an der Nordsee vereinzelt SCHWERE STURMBÖEN um 95 km/h (Bft 10) möglich. Am Freitag nimmt der Wind deutlich ab.

GLÄTTE:
Ab der Nacht kann es Schnee- und Graupelschauer mit vorübergehender GLÄTTE geben.

GEWITTER:
Am Nachmittag ziehen im Süden einzelne Gewitter durch. Dabei kommt es zu schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) aus Südwest. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.02.2017, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Jens Kieser