Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Warnindizes Landwirtschaft

Warnindizes Landwirtschaft

Die Abteilung Agrarmeteorologie stellt zu den jeweils relevanten Zeiten Informationen bereit, die Gefährdungslagen zu verschiedenen Themen beschreiben.
  • Hitzestress bei Geflügel
    Wärmebelastung bzw. Hitzestress bei Geflügel wird durch den Gesamtwärmeinhalt der Luft (Enthalpie) beschrieben. Bei Einhaltung des Mindestluftvolumenstromes sowie optimaler Pflege und Betreuung der Tiere kann bei einer Enthalpie von bis zu 67 kJ/kg in der Außenluft das Erreichen der letalen Grenze von 72 kJ/kg in der Stalluft in der Regel vermieden werden. Auf den Originalseiten unter www.agrowetter.de werden die Maxima der Enthalpie für die nächsten Tage tabellarisch dargestellt. Die Aktualisierung der Daten erfolgt im Zeitraum Mai bis September einmal täglich. *)
  • Phytophthora
    Die Kartoffelkraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) ist eine der - für den Kartoffelanbau - bedeutendsten Pflanzenkrankheiten und erfordert daher eine gezielte Bekämpfung. Das Auftreten einer Phytophthora-Epidemie ist von meteorologischen und biologischen Voraussetzungen abhängig, dargestellt durch die Bewertungszahl BWZ . Ab einer BWZ von 150 sind Bekämpfungsmaßnahmen erforderlich.
    Auf den Originalseiten unter www.agrowetter.de wird die Entwicklung der BWZ für die nächsten Tage tabellarisch für ausgewählte Wetterstationen dargestellt.
    Die Informationen werden von Mai bis Juli bereitgestellt. *)
  • Frosttiefe
    Wichtige meteorologische Informationen im Zusammenhang mit der Düngeverordnung. In einer Karte werden die berechneten Frosttiefen für einen unbewachsenen mittelschweren Boden mittags dargestellt.
    Auf den Originalseiten unter www.agrowetter.de werden in einer Tabelle die berechneten Frosttiefen für einen unbewachsenen und mit einer Zwischenfrucht bewachsenen mittelschweren Boden, sowie die maximale Auftauschicht für heute und die nächsten vier Tage, jeweils mittags, dargestellt.
    Die Informationen werden von Mitte Oktober bis Ende April bereitgestellt.*)
  • Clomazone-haltige Pflanzenschutzmittel
    NT 127: „Die Anwendung des Mittels darf ausschließlich zwischen 18 Uhr abends und 9 Uhr morgens erfolgen, wenn Tageshöchsttemperaturen von mehr als 20°C (Grad Celsius) Lufttemperatur vorhergesagt sind.
    Wenn Tageshöchsttemperaturen von über 25°C vorhergesagt sind, darf das Mittel nicht angewendet werden.“ BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Juni 2012)
    Die Informationen werden von April bis Oktober bereitgestellt.*)


*) Der Zeitraum kann im aktuellen Jahr in Abhängigkeit von der Witterung unter- oder überschritten werden