Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland


Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 28.11.2014, 21:00 Uhr

In der Nacht und bis in den Samstagvormittag hinein gebietsweise
erneut Nebel. Stellenweise Frost. Teilweise windig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Samstag, 29.11.2014, 21:00 Uhr:

Ein umfangreiches Hoch über Nord- und Osteuropa bestimmt das Wetter
im größten Teil Deutschlands. Dabei strömt besonders in den Nordosten
bodennah relativ kalte Luft. Im Westen und Südwesten hingegen hält
sich noch mildere Luft.

In der Nacht zum Samstag gibt es bevorzugt im Süden wiederum Nebel.
Der Wind weht nach wie vor frisch aus Südost. An der Küste und in den
Kammlagen der östlichen Mittelgebirge und der Alpen gibt es weiterhin
starke Windböen bis 60 km/h (Bft 7). An einzelnen exponierten
Küstenabschnitten sowie auf höheren Berggipfeln sind auch stürmische
Böen bis 70 km/h (Bft 8) möglich. Zudem nimmt in den Alpen der Föhn
zu, so dass auf höheren Berggipfeln Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9)
auftreten können.

Außerdem ist im Norden, Nordosten, Südosten und im Bergland
verbreitet leichter Frost zu erwarten. Dabei besteht vor allem in
höheren Lagen sowie in Nebelgebieten Glättegefahr durch Reif.

Am Samstag ist bis in den Vormittag hinein gebietsweise Nebel
angesagt, bevorzugt betroffen dabei der Südosten und Süden. Außerdem
besteht besonders im Bergland Glättegefahr durch Reif. Anfangs sind
in einigen Hochlagen sowie an der See noch einzelne stürmische Böen
um Ost möglich, Tendenz im Tagesverlauf allerdings nachlassend.


Warnung vor Wind- und Sturmböen:
In einigen Berglagen, im Nordwesten und in Küstennähe Windböen, in
exponierten Lagen an der Küste stürmische Böen um 70 km/h aus Südost.


Warnungen vor Nebel:
Gebietsweise dichter Nebel mit Sichtweiten von unter 150 Metern.


Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 29.11.2014, 05:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Peter Hartmann