Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Mecklenburg-Vorpommern

WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 21.09.2018, 04:30 Uhr


Heute Wind- und Sturmböen, mit geringem Risiko schwere Sturmböen. Nachts an der See Sturmböen und einzelne Gewitter, sonst Windböen.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein Sturmtief zieht von den Britischen Inseln über die Nordsee nach Südskandinavien. Die dazugehörige Kaltfront überquert die Region heute von Nordwest nach Südost. Dahinter setzt sich deutlich kältere Meeresluft durch.

STURM/WIND:
Im Vormittagsverlauf rasche Windintensivierung und Drehung von Süd auf Südwest bis West. Anschließend neben verbreiteten Windböen bis 60 km/h (Bft 7) auch Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9) sehr wahrscheinlich. Mit einem geringen Risiko an exponierten Küstenabschnitten und in Schauernähe schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10).
In der Nacht zum Sonnabend an der Küste weiterhin Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9), im Binnenland schon am Abend rasch nachlassender Wind und nachfolgend nur noch einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7).

STARKE GEWITTER:
In der zweiten Nachthälfte im unmittelbaren Küstenumfeld einzelne Gewitter mit Sturmböen gering wahrscheinlich.  

Hinweis: Erhöhte Wald- und Feldbrandgefahr.


Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 21.09.2018, 06:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, HA/LE