Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Mecklenburg-Vorpommern

WARNLAGEBERICHT für Mecklenburg-Vorpommern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 26.06.2017, 10:30 Uhr


Vor allem an der Küste Windböen, exponiert auch stürmische Böen. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Dienstag, 27.06.2017, 10:30 Uhr:


Rückseitig eines Tiefausläufers stellt sich schwacher Hochdruckeinfluss ein. Mit einer westlichen Strömung wird relativ kühle Meeresluft herangeführt. 

Heute besteht an der Küste eine erhöhte, im Landesinneren nur eine geringe Wahrscheinlichkeit für WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus West. An exponierten Küstenabschnitten sind einzelne STURMBÖEN um 70 km/h (Bft 8) nicht ausgeschlossen. Zum Abend lässt der Wind insgesamt nach.

In der Nacht zum Dienstag sowie am Dienstag tagsüber werden keine warnwürdigen Wetterereignisse erwartet.


Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 26.06.2017, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, We