Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Niedersachsen und Bremen

WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 22.10.2017, 06:30 Uhr


Am Tage im Landesinneren gebietsweise Windböen, an der See anfangs vereinzelt stürmische Böen, örtlich Gewitter



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Montag, 23.10.2017, 06:30 Uhr:


Ein Sturmtief zieht langsam von der Nordsee weiter in die Deutschen Bucht. Dabei schwächt es sich deutlich ab, seine Ausläufer gestalten das Wetter aber wechselhaft. 

WINDBÖEN/STURMBÖEN: 
Heute Morgen kommt es an der Nordsee, insbesondere auf den Ostfriesischen Inseln, zu Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Süd bis Südwest. Vor allem in Schauernähe ist auch mit STURMBÖEN bzw. stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) zu rechnen. Auch im Weser-Ems-Gebiet und nahe des Berglandes werden WINDBÖEN erwartet. Zum Abend nimmt der Wind im Landesinneren, an der See jedoch nur vorübergehend ab. 

GEWITTER:
Vor allem in der ersten Tageshälfte und an der Nordsee ist mit einzelnen, kurzen GEWITTERN mit WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7) zu rechnen. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 22.10.2017, 10:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Josef Kantuzer