Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Niedersachsen und Bremen

WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 21.09.2018, 04:30 Uhr


Heute Sturm und markante Abkühlung, an der See ab dem Nachmittag auch kurze Gewitter 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Heute zieht ein Orkantief von der Nordsee nach Südnorwegen und streift mit seinen Ausläufern Norddeutschland. Dabei wird die sommerliche Warmluft durch frische Meeresluft ersetzt.

STURM (UNWETTER):
Heute Morgen auf den Inseln Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Süd. Im Verlauf des Morgens weitere Windzunahme und Ausbreitung des Windfeldes ins Binnenland und ostwärts. Ab dem Vormittag an der See Sturm mit schweren Sturmböen um 100 km/h (Bft 10), einzelnen orkanartigen Böen (Bft 11, UNWETTER) aus Südwest bis West, im Binnenland Sturmböen (Bft 9), einzelne schwere Sturmböen mit Frontpassage möglich. Am Abend und in der Nacht zum Samstag zögerliche, im Binnenland deutliche Windabnehme.

GEWITTER:
Besonders an der See ab dem Spätnachmittag kurze Gewitter, dabei schwere Sturmböen.



Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 21.09.2018, 06:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Karsten Kürbis