Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bayern

WARNLAGEBERICHT für Bayern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 20.05.2018, 20:30 Uhr


Nachts zunehmend gering bewölkt. Am Pfingstmontag meist sonnig, über dem südlichen Bergland am Nachmittag ansteigende Gewittergefahr.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Am Rande eines Hochs über dem Baltikum wird mit einer östlichen Strömung trockenere Festlandsluft in weite Teile Bayerns geführt. Nach Süden hin hält sich dagegen noch teils feuchtere Luft.

GEWITTER: Am Montagnachmittag und -abend an den Alpen, mit geringerer Wahrscheinlichkeit auch entlang von Alb und Bayerwald einzelne Gewitter. Dabei kleinräumig Starkregen mit Mengen um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleinem Hagel und Böen um 60 km/h. Vereinzelt Unwetter mit Starkregen um 30 l/qm in kurzer Zeit sowie Hagel um 2 cm. 

WIND: An den östlichen Mittelgebirgen am Montagmittag und -nachmittag vereinzelt Böen um 50 km/h aus Nordost.

NEBEL: In der zweiten Nachthälfte und am Montagfrüh im westlichen Alpenvorland stellenweise Nebel mit Sichtweite unter 150 m.


Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 21.05.2018, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Dominik Smieskol