Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bayern

WARNLAGEBERICHT für Bayern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 26.06.2017, 10:30 Uhr


Im Süden viel Sonne, im Norden einige Wolken. Abends an den Alpen Gewitter möglich. Kommende Nacht von Südwesten her Schauer und einzelne Gewitter.



Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Dienstag, 27.06.2017, 10:30 Uhr:


Eine Luftmassengrenze trennt mäßig warme Meeresluft im Norden Bayerns von deutlich wärmerer Luft in Alpennähe. Mit einer auf Südwest drehenden Strömung macht die warme, aber auch recht feuchte Luft ab kommender Nacht Boden nach Norden gut. 

Heute Nachmittag besteht an den Alpen zunächst nur ein sehr geringes Risiko für lokale GEWITTER. Vor allem zwischen Allgäuer Alpen und Wetterstein steigt dieses zum Abend aber bereits etwas an. In Verbindung mit den Gewittern können lokal STARKREGEN mit Mengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit, HAGEL und starke bis stürmische BÖEN zwischen 50 und 70 km/h auftreten. 

In der Nacht zum Dienstag breiten sich vom westlichen Alpenrand her einzelne GEWITTER vor allem nach Schwaben und Oberbayern, nach Mitternacht auch nach Mittelfranken und möglicherweise schon bis ins westliche Niederbayern hinein aus. Die Begleiterscheinungen sind ähnlich denen am Abend, lokale UNWETTER bezüglich STARKREGEN und HAGEL besonders in der ersten Nachthälfte Richtung Allgäu nicht ganz ausgeschlossen.

Am Dienstagvormittag können zunächst vor allem von Unterfranken bis nach Niederbayern einzelne GEWITTER dabei sein.

Hinweis: Im Süden Bayerns erreicht die UV-Strahlung heute ungewohnt hohe Werte.



Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 26.06.2017, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Ehmann