Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bayern

WARNLAGEBERICHT für Bayern

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 26.04.2017, 14:30 Uhr


Oftmals Regen oder Schneeregen. Nachts vor allem in den Alpen und im Bayerwald Schnee, auch im südlichen Alpenvorland teilweise glatt. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Donnerstag, 27.04.2017, 14:30 Uhr:


Die Kaltfront eines Tiefs über Nordeuropa erreicht heute die Alpen. Bis zum Wochenende bleibt es vor allem im Süden nass und sehr kühl.

In tieferen Lagen des Alpenvorlandes sowie in Teilen Niederbayerns kommt es bis Freitagabend zu DAUERREGEN mit Mengen um 50 Liter pro Quadratmeter.
Heute Nachmittag sinkt die Schneefallgrenze am westlichen Alpenrand und am Bayerwald, in den Abendstunden auch am östlichen Alpenrand auf 800 bis 1000 m ab.

In der Nacht zum Donnerstag kann im südlichen Alpenvorland streckenweise GLÄTTE durch nassen Schnee oder Matsch auftreten. An den Alpen kommen oberhalb 800 m zwischen 5 und 10 cm, im Bayerwald 1 bis 3 cm NEUSCHNEE zusammen. Oberhalb 1000 m hält der Schneefall bis Freitagabend an. Dabei muss in den Alpen mit 20 bis 30, in Staulagen bis zu 45 cm gerechnet werden. Im oberen Bayerwald werden im gleichen Zeitraum zwischen 10 und 20 cm erwartet. Vor allem im Bergland, aber auch in einigen Tälern der Mittelgebirge tritt gebietsweise leichter FROST auf. Dort ist GLÄTTE durch überfrierende Nässe möglich.

Am Donnerstag klingen FROST und GLÄTTE bis zum Vormittag ab. Dabei steigt die Schneefallgrenze im Tagesverlauf gegen 1000 m. 


Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 26.04.2017, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB München, Dominik Smieskol