Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Warnlagebericht

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 19.01.2019, 05:00 Uhr


Ausgangs der Nacht im Norden örtlich Glätte und Nebel, verbreitet leichter bis mäßiger Frost. Tagsüber im Süden und im Bergland Dauerfrost.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Die eingeflossene Kaltluft ist unter Hochdruckeinfluss zur Ruhe gekommen. Das Hoch verlagert seinen Schwerpunkt nach Osteuropa und behält seinen Einfluss auf unser Wetter. Die Luftmasse kühlt dabei noch etwas ab. 


SCHNEEFALL/GLÄTTE: In den Früh- und Vormittagsstunden im Norden gebietsweise Glätte durch gefrierende Nässe. In der Nacht zum Sonntag im Südwesten etwas Neuschnee mit Glätte gering wahrscheinlich.

FROST: In den Früh- und Vormittagsstunden im Norden und Westen leichter, in der Mitte und im Süden mäßiger Frost, über Schnee örtlich strenger Forst unter -10 Grad. 
Tagsüber im Süden und im Bergland leichter Dauerfrost. 
In der Nacht zum Sonntag im äußersten Norden und am Niederrhein leichter, sonst mäßiger Frost, über Schnee strenger Forst unter -10 Grad gering wahrscheinlich. 

NEBEL: Ausgangs der Nacht vor allem im Norden lokal Nebel. 
In der Nacht zu Sonntag in der Nordosthälfte lokal Nebel gering wahrscheinlich.    


Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 19.01.2019, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas