Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Nordrhein-Westfalen

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 24.07.2016, 17:28 Uhr


Stellenweise Schauer und Gewitter mit Starkregen. Nachts Wetterberuhigung. Montag im Osten kräftige Schauer, Starkregen möglich. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Montag, 25.07.2016, 17:30 Uhr:


Bei sehr geringen Luftdruckgegensätzen bleibt eine warme bis sehr warme und teils recht feuchte Luftmasse in Nordrhein-Westfalen wetterbestimmend.


GEWITTER/STARKREGEN:
Heute Abend können sich örtlich Schauer und einzelne Gewitter ausbilden, dabei kann vor allem Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde auftreten. Kleinkörniger Hagel und stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8) sind möglich, aber weniger wahrscheinlich. Aufgrund geringer Zuggeschwindigkeiten ist auch heftiger Starkregen mit Mengen um 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde nicht ausgeschlossen. Die Hauptaktivität wird in der Westhälfte erwartet, dabei ist im Nordwesten die Gefahr von Unwettern am größten. 
In der Nacht zum Montag lassen Schauer und Gewitter bald nach.
Am Montag können im Osten bereits am Vormittag kräftige Schauer auftreten, dabei ist Starkregen mit 15 l/qm möglich.

NEBEL:
In der Nacht zum Montag können örtlich Nebelfelder auftreten, die sich morgens rasch auflösen.


Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 24.07.2016, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, U. Zenkner