Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Nordrhein-Westfalen

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 10.12.2016, 10:28 Uhr


Ab dem Abend zunehmender Wind. In der zweiten Nachthälfte starke, in Gipfellagen stürmische Böen. Sonntag allmählich wieder nachlassend.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 11.12.2016, 10:30 Uhr:


Nordrhein-Westfalen liegt am Rand einer ausgedehnten Hochdruckzone über Südeuropa in einer milden südwestlichen Strömung. Dabei greift ein Tiefausläufer auf den Norden über.


WIND:
Ab dem Abend nimmt der Südwestwind langsam zu, sodass im Bergland und im Aachener Raum, sowie in einigen Leelagen WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) auftreten können. Im höheren Bergland sind in der zweiten Nachthälfte und am Sonntagvormittag in exponierten Lagen einzelne STÜRMISCHE um 70 km/h möglich.


Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 10.12.2016, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Witt