Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Nordrhein-Westfalen

WARNLAGEBERICHT für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Donnerstag, 23.02.2017, 15:50 Uhr


Schwere Sturmböen und orkanartige Böen bis in die Nacht. Örtlich Gewitter. Gebietsweise Dauerregen. Nachts Schneeschauer mit Glättegefahr. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Freitag, 24.02.2017, 14:30 Uhr:


Ein Orkantief zieht von Irland über die Deutsche Bucht zur Ostsee. Seine Ausläufer überqueren heute Nachmittag Nordrhein-Westfalen und sorgen bis in die Nacht für schwere Sturmböen oder orkanartige Böen. Auf der Rückseite fließt Kaltluft polaren Ursprungs ein.


STURM: 
Verbreitet treten WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) auf, teils auch stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8). Im äußersten Westen kommt es zu STURMBÖEN um 85 km/h (Bft 9), die sich am Nachmittag rasch über das ganze Land ausbreiten. Dann können auch bis ins Flachland SCHWERE STURMBÖEN um 100 km/h (Bft 10) auftreten. Im Bergland sowie in Schauernähe sind auch ORKANARTIGE BÖEN um 110 km/h (Bft 11) möglich (UNWETTER). 
In der Nacht zum Freitag erreicht der Wind ein zweites Maximum. Dann sind auch unabhängig von Schauern bis ins Flachland ORKANARTIGE BÖEN (um 110 km/h, BFT 11) möglich. 
Zum Morgen lässt der Wind zögerlich nach. In den Frühstunden des Freitags sind in Ostwestfalen verbreitet noch STARKE BÖEN (um 50 km/h, Bft 7), im Bergland mit STURMBÖEN (um 75 km/h, Bft 9).

DAUERREGEN:
Im Bergischen und Rothaargebirge sind seit Dienstagabend 35 bis 70 Liter pro Quadratmeter gefallen. Bis heute Abend wird weiterhin noch etwas Regen erwartet, sodass in der Fläche 40 bis 60 Liter pro Quadratmeter (DAUERREGEN), örtlich bis 80 Liter (ERGIEBIEGER DAUERREGEN, UNWETTER) Regen fallen können. 

GEWITTER:
Es sind einzelne Gewitter möglich, die mit ORKANARTIGEN BÖEN um 110 km/h (Bft 11) einhergehen können.

SCHNEE/GLÄTTE:
In der Nacht zum Freitag sinkt die Schneefallgrenze. Dann muss oberhalb von etwa 300 m mit leichten SCHNEEschauern gerechnet werden. Dabei können in höheren Lagen um 3 cm Neuschnee fallen. Vorsicht GLÄTTEgefahr!


Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 23.02.2017, 17:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Hf, Sb