Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht SN

Sachsen übermorgen

Am Montag ist es aufgrund zahlreicher Quellwolken vielfach stark bewölkt. Die Sonne kommt nur kurz zum Vorschein. Von Norden ziehen immer wieder Schauer vorüber, von denen einige stark und gewittrig werden können. Bei schwachem bis mäßigem Nordwind steigt die Temperatur auf 13 bis 16, im Bergland auf 9 bis 14 Grad. In der Nacht zum Dienstag herrscht starke Bewölkung und gebietsweise fällt Regen. In der zweiten Nachthälfte zieht sich der Regen in die Mittelgebirge zurück. Von Norden her zeigen sich dann einige Auflockerungen. Die Temperatur geht auf 10 bis 6 Grad zurück, im Mittelgebirge auf 7 bis 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord.