Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht ST

Sachsen-Anhalt heute

Im Norden bedeckt, sonst wolkenlos. Trocken. Nachts Frost.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es im Norden meist stark bewölkt, sonst ist es klar. In Tälern und Senken kann sich flacher Nebel bilden. Niederschlag fällt nicht. Die Temperatur geht auf -3 Grad in der nördlichen Altmark und bis -9 Grad im Burgenland zurück. Der Wind weht schwach aus Südost. Stellenweise kann es glatt werden.
Am Sonntag scheint die Sonne von einem überwiegend gering bewölkten Himmel. Im Norden kann es anfangs noch dünne Wolkenfelder geben, die sich bis zum Mittag nordwärts abziehen. Örtliche morgendliche Nebelfelder lösen sich bis Mittag auf. Niederschlag wird nicht erwartet. Bei schwachem Wind um Süd werden Maxima zwischen -2 und +1, im Harz 1 bis 5 Grad erwartet. In der Nacht zum Montag ist es zunächst gering bewölkt. Später zieht vor allem im Norden und in der Mitte dichtere Bewölkung auf, die aber nur vereinzelt ein paar Schneeflocken oder gefrierenden Sprühregen bringen kann. Im Süden kann sich hingegen lokal Nebel bilden. Die Temperaturen gehen auf -3 bis -8 Grad zurück. Der Südwestwind weht schwach.