Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht NI und HB

Niedersachsen und Bremen heute

An der See eingangs der Nacht zum Samstag noch Windböen, einzelne Gewitter möglich

In der Nacht zum Samstag überwiegend die Wolken und vor allem im Nordwesten regnet es zeitweise, dabei ist vor allem im Nordseeumfeld auch ein kurzes Gewitter möglich. Zwischen Wendland und Harz bleibt trocken. Die Luft kühlt sich auf Werte zwischen 3 und 6, im Oberharz auf 1 Grad ab. Im Süden gibt es bei Aufklaren stellenweise Bodenfrost. Der Wind lässt nach und weht schwach, an der See mäßig um Süd.
Am Samstag bleibt es im Osten bei wolkigem Himmel meist noch trocken, sonst regnet es bei starker Bewölkung zeitweise, vereinzelt auch mit einem kurzen Gewitter. Im Tagesverlauf lockert es an der Küste auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Die Tageshöchstwerte liegen bei etwa 10 Grad auf den Inseln, sonst zwischen 12 und 14 Grad. Der schwache Wind dreht auf nordwestliche Richtungen. 
In der Nacht zum Sonntag regnet es bei wechselnder Bewölkung noch gebietsweise, insgesamt aber mit nachlassender Intensität. Bei Tiefstwerten zwischen 2 und 5 Grad bleibt der Nordwind schwach.