Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BY

Bayern übermorgen

Am Sonntag fällt zwischen Alpenrand und Bayerischem Wald in der Früh und am Vormittag Regen. Vor allem Richtung Chiemgau und Berchtesgadener Land regnet es zum Teil kräftig. Am Nachmittag zieht sich der Regen an den unmittelbaren Alpenrand zurück und lässt immer mehr nach. Im nördlichen Franken gehen einzelne, meist schwache Schauer nieder. Dazwischen fügt sich ein breiter Streifen mit häufigem Sonnenschein ein. Mit Höchstwerten zwischen 22 Grad im Hofer Land und 27 Grad an der Donau wird es vorübergehend weniger warm als an den Tagen zuvor. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Nordbayern frisch mit einzelnen starken Böen aus West. 

In der Nacht zum Montag klingen die Schauer im Norden rasch ab, an den Alpen hört der Regen auf. Sonst sind mal mehr, mal weniger Wolken am Himmel unterwegs. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 17 Grad am Bodensee und bis nahe 10 Grad Richtung Rhön.