Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BY

Bayern morgen

Am Sonntag herrscht fast überall strahlend sonniges, aber kaltes Winterwetter. Lediglich an den Alpen und im angrenzenden Vorland kämpft die Sonne zunächst wieder gegen einige Hochnebelfelder an. Vereinzelt fallen daraus ein paar Schneeflocken. Die Temperatur verharrt vielerorts im Dauerfrost mit Höchstwerten zwischen -8 Grad am Frankenwald und in einigen Alpentälern und -1 Grad an der unteren Donau. Einzig am unteren Main kann es noch knapp über den Gefrierpunkt gehen. Mäßiger bis frischer, in Böen gebietsweise starker bis stürmischer Nordostwind sorgt zum Teil für gefühlte Temperaturen um -20 Grad! In Schwaben und im westlichen Oberbayern können durch den Wind stellenweise noch immer Schneeverwehungen auftreten. 

In der Nacht zum Montag rutscht die Temperatur bei klarem oder nur gering bewölktem Himmel mit Tiefstwerten von -10 Grad am Untermain und bis -17 Grad im Fichtelgebirge sowie im südlichen Alpenvorland in ganz Bayern in den strengen Frostbereich. In einigen Alpentälern kann die -20-Grad-Marke unterschritten werden.