Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BB und BE

Brandenburg und Berlin übermorgen

Am Freitag setzt sich das trübe Winterwetter mit gelegentlichem Sprühregen in weiten Landesteilen fort. Lediglich die Niederlausitz kann von etwas Sonne profitieren. Die Höchstwerte liegen zwischen -1 und +3 Grad. Vor allem am Vormittag kann es noch glatt sein. Der Südwestwind weht schwach.
In der Nacht zum Sonnabend bleibt es bedeckt. Ab und an kann es leicht nieseln oder schneien. Die Luft kühlt sich auf 0 bis -6 Grad ab. Es besteht weiterhin Glättegefahr. Der Wind weht schwach aus Südwest bis Süd.