Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht MV

Mecklenburg-Vorpommern heute

Dauerfrost und Glätte, von Norden her leichter Schneefall, zum Abend und nachts Übergang zu gefrierendem Regen mit Glatteisgefahr.

Heute Früh und tagsüber ist es stark bewölkt bis bedeckt. Ab den Frühstunden kommt von Norden her Niederschlag auf, der zunächst meist als Schnee fällt. In der zweiten Tageshälfte weiten sich die leichten Schneefälle auch ins Landesinnere aus. Die Neuschneemengen liegen zwischen 1 und 2 cm. Im Nachmittagsverlauf kann der Niederschlag an der Küste in gefrierenden Regen mit örtlicher Glatteisbildung übergehen. Die Temperatur erreicht Werte zwischen -2 Grad in der Ueckermünder Heide und +1 Grad an der Ostseeküste. Der Wind weht schwach, an der See mäßig bis frisch aus Südwest. 
In der Nacht zum Donnerstag bringen dichte Wolken weiterhin gebietsweise  leichten Niederschlag, der allmählich auch im Binnenland zunehmend als Regen fällt. Es muss mit örtlichem Glatteis gerechnet werden! Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -4 Grad. Der Südwestwind weht schwach, an der Küste mäßig bis frisch. 
Am Donnerstag ist es ganztägig bedeckt und vereinzelt fällt etwas Niederschlag, überwiegend als Sprühregen. Im Nachmittagsverlauf schwächen sich die Niederschläge jedoch immer weiter ab. Die Temperatur steigt auf 0 bis 4 Grad. Der schwache, an der See auch mäßige Wind weht aus Südwest bis West.
In der Nacht zum Freitag ändert sich wenig. Der Himmel ist bedeckt, es tritt gebietsweise Nebel auf und es kann ab und zu geringfügig regnen. Die Temperatur geht mit Werten zwischen +3 und -1 Grad kaum zurück. Der Südwest- bis Westwind weht schwach, an der Küste mäßig.