Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BB und BE

Brandenburg und Berlin heute

Frost, gebietsweise Glätte und lokal Nebel.

Am Dienstag ist es nach Dunst- und Nebelauflösung stark bewölkt bis bedeckt. In der Mitte und im Süden fallen anfangs ein paar Sprühregentropfen. Die Temperatur liegt zwischen 2 Grad in der Uckermark und 5 Grad im Havelland. Der schwache Wind weht zunächst in der Nordosthälfte des Landes noch aus Südost, später dann verbreitet aus Süd bis Südwest. 
In der Nacht zum Mittwoch hält sich starke Bewölkung und von Westen  breitet sich Regen aus, der sich zum Morgen wieder abschwächt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 Grad in der Prignitz und 1 Grad an der polnischen Grenze. Der Süd- bis Südwestwind weht schwach.
Am Mittwoch fallen zunächst aus dichter Bewölkung ein paar Regentropfen. In der zweiten Tageshälfte wird kein Niederschlag mehr erwartet und die Bewölkung kann zum Abend etwas auflockern. Bei Höchstwerten zwischen 10 und 13 Grad ist es für die Jahreszeit sehr mild. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. 
In der Nacht zum Donnerstag ist es wolkig und meist niederschlagsfrei. Erst zum Morgen kann es in der Prignitz leicht regnen. Bei Tiefstwerten um 8 Grad weht der Südwestwind schwach bis mäßig.