Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht HE

Hessen morgen

Am Samstag ist es wolkig, teils auch gering bewölkt und zunächst noch weitgehend niederschlagsfrei. Zum Nachmittag hin verdichtet sich die Bewölkung von Nordwesten her erneut und es kommen schauerartig verstärkte Regenfälle auf, die sich bis zum späten Abend nahezu über das gesamte Vorhersagegebiet ausbreiten. Im höheren Bergland fallen Schnee- oder Schneeregenschauer. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 5 und 8 Grad, im Bergland um 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis West und frischt im Tagesverlauf auf. Im Norden ist im Bergland mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen. In der Nähe von Schauern können vereinzelt Sturmböen nicht ausgeschlossen werden. Sonst treten nur einzelne starke Böen in Schauernähe auf.
In der Nacht zum Sonntag ziehen bei wechselnder Bewölkung weiter Schauer durch, die sich im Laufe der zweiten Nachthälfte von Norden her zunehmend abschwächen. Bis in mittlere Lagen fällt Schnee. Die Luft kühlt auf Werte zwischen 3 und 0 Grad, im Bergland bis auf minus 2 Grad. Dabei kann es bevorzugt im Bergland örtlich glatt werden.