Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht RP und SL

Rheinland-Pfalz und Saarland 4. Tag

Am Mittwoch ist es erst gering bewölkt, später bilden sich Quellwolken. Am Nachmittag besteht zwischen Eifel und Westerwald eine geringe Schauerwahrscheinlichkeit. Etwaige Schauer fallen im Flachland als Regen, im Bergland als Schnee. Eine Schneedecke bildet sich aber nicht aus. Zum Abend klingt der Niederschlag ab und die Bewölkung lockert etwas auf. Die Temperatur steigt auf 6 bis 9 Grad im Bergland und auf 8 bis 12 Grad in tiefen Lagen. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Schauernähe auch frisch aus Nordwest.
In der Nacht zum Donnerstag klart es auf und es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 2 bis -2 Grad, im Bergland bis auf -4 Grad zurück. In Bodennähe tritt verbreitet Frost auf. Es besteht Glättegefahr.