Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BW

Baden-Württemberg übermorgen

Am Freitag bleibt es südlich der Donau zunächst bedeckt bei zeitweiligem, anfangs mäßigem, im Tagesverlauf zunehmend leichtem Regen. Zum Abend klingt der Regen auch dort allmählich ab. Sonst scheint zunächst oft die Sonne, ehe sich im Tagesverlauf Quellwolken und örtliche Regenschauer und eventuell auch einzelne Gewitter entwickeln. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 Grad Richtung Westalb und 13 Grad am nördlichen Oberrhein. Der Wind weht schwach aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag ist es überwiegend gering bewölkt, im Norden ziehen zeitweise ein paar Wolken durch. Meist bleibt es trocken. Die Temperatur sinkt auf +4 Grad am Rhein und -2 Grad im Bergland, wo gebietsweise mit Glätte zu rechnen ist. Mit Ausnahme des nördlichen Rheintals kommt es oftmals zu Bodenfrost.