Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Bericht BW

Baden-Württemberg morgen

Der Freitag startet im Süden mit dichter Bewölkung und vor allem im Südosten sowie im Schwarzwald fällt noch Regen, oberhalb von 600 bis 800 m Schnee. Sonst ist es wechselnd bewölkt und es kommen Schauer auf, die oberhalb von rund 500 m, teils aber auch bis in tiefere Lagen als Schnee oder mit Graupel vermischt fallen. Es besteht entsprechende Glättegefahr. Mit Höchstwerten zwischen 2 Grad im Bergland und örtlich bis 10 Grad am Oberrhein ist es wieder kühler. Es weht ein mäßiger Westwind mit frischen, im Bergland teils starken Böen. In Schauernähe sind kurzzeitig stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Samstag ziehen sich die Schauer in den Süden zurück und klingen ab, am längsten halten sie sich im Bergland. Dann klart der Himmel vielerorts auf und stellenweise können sich Nebelfelder bilden. Bei Tiefstwerten zwischen 0 Grad im Kraichgau und -5 Grad im Allgäu tritt gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe oder Reif auf.