Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Wetterbericht

Deutschland übermorgen - Wetterbericht

Am Sonnabend ist es verbreitet stark bewölkt oder bedeckt und von Westen greift ein Regengebiet auf Nordwestdeutschland über, das sich im Tagesverlauf und in der Nacht zum Sonntag auf den ganzen Norden sowie Teile der Mitte ausbreitet. Anfangs fällt im Bergland noch bis in mittlere Lagen Schnee, bevor er später in Regen übergeht. Im Süden bleibt es überwiegend trocken und zum Teil scheint für längere Zeit die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 10 Grad, am Oberrhein örtlich etwas darüber. Der Südwestwind frischt im Tagesverlauf zunächst im Nordwesten, später im ganzen Norden und in der Mitte auf. Dabei treten an der See und in höheren Lagen starke bis stürmische Böen, in exponierten Kamm- und Gipfellagen auch Sturmböen oder schwere Sturmböen auf. 
In der Nacht zu Sonntag zieht der Regen allmählich nach Osten ab und von Westen können sich einzelne Auflockerungen durchsetzen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 7 Grad im Westen und 1 Grad im Nordosten. Der Südwestwind weht mäßig bis frisch mit einzelnen starken Böen. Im Bergland treten stürmische Böen, in exponierten Gipfellagen Sturmböen und auf dem Brocken orkanartige Böen auf.