Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
weitere Aussichten

Weitere Aussichten

10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Samstag, 22.12.2018 bis Samstag, 29.12.2018
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Mittwoch, 19.12.2018, 13:24 Uhr


Anfangs mild, regnerisch und windig, ab Dienstag etwas kälter aber nicht wirklich kalt.


Vorhersage für Deutschland bis Mittwoch, 26.12.2018,

Am Samstag stark bewölkt oder bedeckt mit nur wenigen Aufhellungen. Immer wieder schauerartige Regenfälle. Höchstwerte zwischen Schleswig-Holstein und Uckermark um 7 Grad, sonst sehr mild mit 8 bis 14 Grad, am Oberrhein lokal sogar 15 Grad. Im Norden mäßiger, sonst häufig frischer westlicher Wind mit steifen bis stürmischen Böen, im Bergland Sturmböen, exponiert schwere Sturmböen oder orkanartige Böen.
In der Nacht zum Sonntag weiterhin stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise schauerartige Niederschläge, lediglich im höheren Bergland teils mit Schnee. Tiefstwerte 8 bis 2 Grad. Nachlassender Westwind.

Am Sonntag im Osten anfangs einige Auflockerungen, sonst aber weiterhin reichlich dichte Bewölkung mit neuen, sich ost-südostwärts ausbreitenden Regenfällen. Weiterhin sehr mild mit Tageshöchstwerten zwischen 7 Grad im Nordosten und punktuell 15 Grad im südlichen Oberrheingraben. Erneut auffrischender, im Bergland teils stürmischer Südwest- bis Westwind.
In der Nacht zum Montag zeitweise Regen bei Tiefstwerten zwischen 4 und 8 Grad, im Westen und Südwesten häufig um 10 Grad.

Am Montag (Heiligabend) im Süden anfangs noch einige Auflockerungen, sonst stark bewölkt bis bedeckt mit zeitweiligen, gebietsweise auch länger andauernden Regenfällen. Im Norden 6 bis 11 Grad, sonst 10 bis 15 Grad. Weiterhin recht windig mit starken, im höheren Bergland stürmischen Böen aus westlichen Richtungen.
In der Nacht zum Dienstag sich nach Süden verlagernder Niederschlag, im Bergland teils in Schnee übergehend. Temperaturrückgang auf 8 bis 2 Grad.

Am Dienstag (1. Weihnachtstag) wechselnd bis stark bewölkt mit einigen Schauern, an den Alpen länger andauernder Niederschlag, bis in die Täler teils als Schnee. Mit 4 bis 8 Grad, im Südwesten örtlich bis 10 Grad nicht mehr ganz so mild, aber auch alles andere als kalt. Schwacher bis mäßiger, mitunter böig auflebender West- bis Nordwestwind.
In der Nacht zum Mittwoch Abkühlung auf 5 bis 0 Grad, bei längerem Aufklaren leichter Frost, besonders im Osten sowie im Bergland.

Am Mittwoch (2. Weihnachtstag) im Südwesten einige Auflockerungen und trocken. Sonst stark bewölkt bis bedeckt, besonders in der Nordosthälfte etwas Regen oder Nieselregen, im Bergland teils Schnee. Höchstwerte 2 bis 8 Grad. Meist nur noch schwacher West- bis Nordwestwind. 



Trendprognose für Deutschland,
von Donnerstag, 27.12.2018 bis Samstag, 29.12.2018,


Wahrscheinlich niederschlagarmes, häufig aber trübes (Nebel/Hochnebel) Hochdruckwetter. Dabei keine signifikante Temperaturänderung.


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann