Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Wetterbericht

Deutschland morgen - Wetterbericht

Am Dienstag klingen die Schauer und Gewitter im Westen nur vorübergehend ab. Im Tagesverlauf entwickeln sich bei bewölktem Himmel im Westen und Südwesten teils kräftige Gewitter mit Starkregen, die sich allmählich auch auf die mittleren Landesteile ausweiten. Es besteht eine zunehmende Unwettergefahr. Im Norden und Osten scheint noch länger die Sonne und es bleibt meist trocken. Die Temperatur erreicht 18 bis 24 Grad im Norden, sonst 23 bis lokal 30 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger meist östlicher Wind. Bei Gewittern kann es Sturmböen geben. 
In der Nacht zum Mittwoch breitet sich der schauerartige Regen bis in die nördlichen Landesteile aus. In der Westhälfte bleibt es ebenso regnerisch. Eingelagert sind weitere Gewitter denkbar, die zum Morgen allmählich abklingen. Ganz im Osten und Südosten lockern die Wolken zeitweise auf. Die Temperatur sinkt von Südwest nach Nordost auf 18 bis 11 Grad. An der Nordseeküste lebt der Ostwind böig auf.