Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland


Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 23.07.2014, 15:01 Uhr

Heute besonders im Bergland einzelne Gewitter, teils Unwetter. Zudem
im Norden sowie in höheren Mittelgebirgslagen zeitweise böig
auffrischender Nordostwind.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Donnerstag, 24.07.2014, 11:00 Uhr:

Zwischen einem Hoch über Nordeuropa und einem Tiefdrucksystem über
dem südlichen Europa strömen mit einer östlichen Strömung warme
Luftmassen in das Vorhersagegebiet.

Heute Nachmittag entwickeln sich bevorzugt im Mittelgebirgsraum,
abgesehen von der Nordhälfte vereinzelt aber auch in den übrigen
Regionen Gewitter. Dabei sind einzelne stürmische Böen um 70 km/h
sowie Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter binnen kurzer Zeit und
Hagel möglich. Unwetter mit Starkregen über 25 mm in kurzer Zeit sind
lokal eng begrenzt nicht ausgeschlossen.

Darüber hinaus gibt es in höheren Mittelgebirgslagen und an der
Ostsee einzelne Böen der Stärke 7 Bft (um 55 km/h) aus Nordosten.

In der Nacht zum Donnerstag lassen Schauer und Gewitter rasch nach.
Dann kann sich besonders im Süden gebietsweise wieder dichter Nebel
bilden.

Am Donnerstag lebt die Schauer- und Gewittertätigkeit im Tagesverlauf
wieder auf. Mit Ausnahme der Nordhälfte gibt es dann - ausgehend ab
der Mittagszeit vom Bergland - vor allem in den Nachmittagsstunden
auch wieder teils kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und
Sturmböen. Lokal eng begrenzt sind auch Unwetter - am ehesten bzgl.
Starkregens - möglich.


Warnung vor Gewittern:
Vor allem im Bergland in der Mitte und im Südosten Deutschlands
einzelne Gewitter, teils mit Starkregen, Hagel und/oder stürmischen
Böen. Vereinzelt auch Unwetter mit Starkregen über 25 mm/h.


Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 23.07.2014, 16:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.- Met. Jens Winninghoff