Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Neues Fenster Deutscher Wetterdienst
Startseite

Warnlagebericht für Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 28.07.2017, 06:32 Uhr


Im Nordosten örtlich Gewitter, zeitweise stark böiger Wind.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden
bis Samstag, 29.07.2017, 05:00 Uhr:


Mit westlicher Strömung gelangt feuchte Luft vom Atlantik nach Deutschland. Auf der Rückseite einer Kaltfront stellt sich dabei vor allem im Süden schwacher Zwischenhocheinfluss ein. 

Der westliche Wind frischt etwas auf, stellenweise kann es dann in exponierten Lagen steife Böen bis 60 km/h (Bft 7) auf exponierten Berggipfeln stürmische Böen um 75 km/h (Bft 8) geben. 

Im Tagesverlauf können sich im Nordosten einzelne Gewitter bilden. Lokal eng begrenzt sind dabei Starkregen um 15 mm in kurzer Zeit und starke Böen um 55 km/h möglich.

In der Nacht zum Samstag lösen sich die Gewitter im Nordosten rasch auf. Im Nordwesten frischt der Wind auf, sodass an der Nordsee mit starken Böen um 55 km/h in exponierten Lagen vereinzelt mit stürmischen Böen um 70 km/h gerechnet werden muss.



Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

GEWITTER: Im Norden örtlich Gewitter.



Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 28.07.2017, 07:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner